Zum Hauptinhalt springen

Konfiguration

Ersparnisberechnung

In der evcc Oberfläche wird dir unten rechts angezeigt wieviel Prozent deiner geladenen Energie aus eigenem Sonnenstrom stammt (Beispiel: 85% Sonnenenergie). Beim Klick darauf öffnet sich ein Dialog der mehr Details zur Ladenergie und deinen eingesparten Kosten zeigt. Damit diese Werte korrekt sind musst du deinen Energie- und Einspeisepreis in der Konfiguration hinterlegen. Hier ein Beispiel:

Beispiel:

tariffs:
currency: EUR # (default EUR)
grid:
type: fixed
price: 0.294 # [currency]/kWh

feedin:
type: fixed
price: 0.08 # [currency]/kWh

Mehr Details zur Konfiguration findest du in tariffs.

Für die Berechnung der Einsparungen erfasst evcc grob die Gesamtmenge der geladenen Energie und die verwendeten Energiequellen (Netz, Batterie, PV).

Was ist Sonnenenergie?

Die direkte PV-Nutzung und die vom Batteriesystem bereitgestellte Energie werden bei dieser Berechnung gleich behandelt. Evcc geht davon aus, dass der Hausspeicher primär zur Speicherung von überschüssigem, selbstproduzierten Sonnenstrom verwendet wird. Erfüllt der Speicher auch netzdienliche Leistungen (bspw. Sonnen) oder führt eine Kalibrierung mit Netzstrom durch, ist diese Annahme nicht immer korrekt. Batterieverluste durch die Umwandlung werden nicht berücksichtigt.

Berechnung von Ersparnis und effektivem Energiepreis

Der Algorithmus unterscheidet zwischen Netzstrom und selbst erzeugter Sonnenenergie (PV, Batterie). Der Kostenvorteil deiner Sonnenenergie ergibt sich aus der Differenz zwischen deinem Netzbezugspreis (z.B. 0,294 EUR/kWh) und deinem Einspeisetarif (z.B. 0,08 EUR/kWh). Jede geladene kWh selbst produzierter Energie ist in diesem Beispiel 0,214 EUR (0,294 - 0,08 EUR) günstiger als der Netzbezug. Hast du 10 kWh eigene Energie geladen entspricht das einer Ersparnis von 2,14 EUR.

Würdest du dein Auto zu 100% mit eigener Sonnenenergie laden entspricht der angezeigte effektive Energiepreis deiner, nicht eingenommenen, Einspeisevergütung (bspw. 0,08 EUR/kWh). Lädst du dein Auto zu 50% aus Sonnenenergie und zu 50% aus Netzstrom passt sich der Energiepreis entsprechend an (bspw. 0,187 EUR/kWh).

Wenn du keine Einspeisevergütung erhälst, kannst du den Einspeisepreis auf 0 setzen. Die Sonnenenergie wird dann als kostenlos gerechnet. Musst du deine selbstgenutzte Energie versteuern kannst du den Steuersatz auf deine Einspeisevergütung aufschlagen um realistischere Zahlen zu bekommen.

Uns ist klar, dass diese Einsparung nicht allein evcc zuzuschreiben ist. Steckst du dein Auto an einem sonnigen Tag an eine Wallbox wird ein Teil der geladenen Energie auch Sonnenstrom sein. Evcc hilft dir aber den Anteil der geladenen Sonnenenergie zu maximieren.

Berechnung des Sonnenenergieanteils

Wenn du gleichzeitig Energie aus mehreren Quellen beziehst (z.B. 50% Netz, 50% PV), wird der Algorithmus die Energiequellen gleichmäßig verteilen. Er geht davon aus, dass dein Hausverbrauch und deine aktiven Lastpunkte jeweils einen Energiemix von 50/50 verwenden. Das Laden des Autos wird in diesem Modell genau so behandelt wie das Verwenden der Waschmaschine.

Flexible Preise (Awattar, Tibber) werden für die Ermittlung des effektiven Energiepreises berücksichtigt. Der Ersparnisbetrag wird allerdings immer in relation zum aktuell gültigen Energiepreis ermittelt.

Die Energiemengen und Einsparungen sind derzeit nicht persistent und werden nach einem Neustart des Dienstes zurückgesetzt.