Zum Hauptinhalt springen

log, levels

log

Definiert den Detailgrad der Protokollierung von Informationen auf der Konsole.

Mögliche Werte:

  • error: Nur Nachrichten der Kategorie error werden angezeigt. Das sind die wenigsten Nachrichten.
  • warn: Beinhaltet error, zusätzlich werden Nachrichten der Kategorie warn angezeigt.
  • info: Beinhaltet warn, zusätzlich werden Nachrichten der Kategorie info angezeigt.
  • debug: Beinhaltet info, zusätzlich werden Nachrichten der Kategorie debug angezeigt. Dies ist für die Fehleranalyse erforderlich.
  • trace: Beinhaltet debug, zusätzlich werden Nachrichten der Kategorie trace angezeigt. Dies ist die detaillierteste Kategorie und kann zu sehr großen Logdaten führen. In der Regel wird dies nicht benötigt!

Wenn evcc auf der Konsole ausgeführt wird, werden die log Nachrichten einfach in die normale Ausgabe geleitet.
Falls evcc als Linux Systemdienst ausgeführt wird, können die Nachrichten über sudo journalctl -fau evcc verfolgt werden, siehe Logfile zur Fehleranalyse.
Im Falle einer Docker Installation kann man über docker logs die Nachrichten anzeigen lassen, siehe Docker Dokumentation.

Beispiel:

log: error

levels

Ermöglicht es, für verschiedene Komponenten von evcc die Protokollierung unterschiedlich einzustellen.

Definiert den Detailgrad der Protokollierung für verschiedene evcc Komponenten

Mögliche Komponenten:

  • site: Die zentrale evcc Komponente (Regelung, Berechnungen, ...)
  • lp-X: Der jeweilige Ladepunkt, wobei X in der Reihenfolge der Konfiguration der loadpoints (Ladepunkte) durchnummeriert ist, beginnend bei 1
  • sma: Die SMA HEMS Komponente, falls der SMA Sunnay Home Manager 2.0 per hems eingebunden ist
  • fahrzeug: Jedes definierte vehicle (Fahrzeug), hier ist der jeweilige Wert des Parameters type (bzw. des templates) anzugeben.
  • Darüber hinaus können je nach Anwendungsfall noch weitere Komponenten spezifiziert werden (z.B. cache, db, influx, mqtt, ...)

Mögliche Werte jede Komponente: Identisch zu den Werten von log

Beispiel:

levels:
site: debug
lp-1: debug
lp-2: debug
tesla: trace